Imaging X-ray Polarimetry Explorer

Imaging X-ray Polarimetry Explorer
Imaging X-ray Polarimetry Explorer
Typ: Weltraumteleskop
Land: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Italien Italien
Betreiber: National Aeronautics and Space Administration NASA
Agenzia Spaziale ItalianaASI ASI
COSPAR-Bezeichnung: 2021-121A
Missionsdaten
Masse: 330 kg
Start: 9. Dezember 2021, 06:00 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Trägerrakete: Falcon 9 Block 5
Status: im Orbit, aktiv
Bahndaten
Umlaufzeit: 90 min
Bahnneigung: 0,20°
Apogäum: 540 km
Perigäum: 540 km

Der Imaging X-ray Polarimetry Explorer (IXPE), auch als Explorer 97 oder SMEX 14 bekannt, ist ein Weltraumteleskop, das in Zusammenarbeit von Agenzia Spaziale Italiana und NASA konstruiert wurde. Es besteht aus drei Teleskopen, welche die Polarisation der kosmischen Röntgenstrahlung messen sollen.[1]

Die Hauptziele der Mission werden aktive galaktische Kerne, Mikroquasare, Pulsare, Pulsarwind-Nebel, Magnetare, Röntgendoppelsterne, Supernova-Überreste und das galaktische Zentrum sein.[2]

Mission

Das IXPE wird wichtige neue Informationen zur Geometrie und die physikalischen Prozesse bei der Strahlungsemission und Beschleunigung von Partikeln in Umgebungen mit extremen Magnetfeldern und Gravitationsfeldern liefern.

Der Start erfolgte am 9. Dezember 2021 vom Kennedy Space Center an Bord einer Falcon-9-Rakete in einen Low-Earth-Orbit.[3]

Galerie

Weblinks

Einzelnachweise

  1. IXPE: Home. Abgerufen am 5. September 2022.
  2. Karen Northon: NASA Selects Mission to Study Black Holes, Cosmic X-ray Mysteries. 3. Januar 2017, abgerufen am 5. September 2022.
  3. Steven R. Ehlert, Riccardo Ferrazzoli, Andrea Marinucci, Herman L. Marshall, Riccardo Middei: Limits on X-Ray Polarization at the Core of Centaurus A as Observed with the Imaging X-Ray Polarimetry Explorer. In: The Astrophysical Journal. Band 935, Nr. 2, 1. August 2022, ISSN 0004-637X, S. 116, doi:10.3847/1538-4357/ac8056 (iop.org [abgerufen am 5. September 2022]).

Die News der letzten Tage

22.11.2022
Exoplaneten | Teleskope
Weltraumteleskop JWST: Neues von den Atmospären von Exoplaneten
Beobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) haben eine Fülle von Informationen über die Atmosphäre des Planeten geliefert.
21.11.2022
Galaxien | Schwarze Löcher | Teleskope
Schärfster Blick in den Kern eines Quasars
Eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern präsentiert neue Beobachtungen des ersten jemals identifizierten Quasars.
22.11.2022
Festkörperphysik | Physikdidaktik
Chemielehrbücher: Es gibt keine Kohlensäure - Falsch!
Die Existenz von Kohlensäure war in der Wissenschaft lange umstritten: theoretisch existent, praktisch kaum nachweisbar, denn an der Erdoberfläche zerfällt die Verbindung.
21.11.2022
Quantenphysik
Ein Quant als Winkel
Die Feinstrukturkonstante ist eine der wichtigsten Naturkonstanten überhaupt: In Wien fand man nun eine bemerkenswerte neue Art, sie zu messen – nämlich als Drehwinkel.
21.11.2022
Akustik | Quantenoptik
Akustische Quantentechnologie: Lichtquanten mit Höchstgeschwindigkeit sortiert
Einem deutsch-spanischen Forscherteam ist es gelungen einzelne Lichtquanten mit höchster Präzision zu kontrollieren.
18.11.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Rekonstruktion eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals
Ein Forschungsteam aus Jena und Turin (Italien) hat die Entstehung eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals rekonstruiert.
18.11.2022
Thermodynamik | Festkörperphysik
Bläschenbildung: Siedeprozess deutlich genauer als bisher beschrieben
Siedet eine Flüssigkeit in einem Gefäß, bilden sich am Boden winzige Dampfbläschen, die aufsteigen und Wärme mit sich nehmen.
15.11.2022
Sterne | Planeten | Atomphysik | Quantenphysik
Neues vom Wasserstoff: Erkenntnisse über Planeten und Sterne
Mit einer auf Zufallszahlen basierenden Simulationsmethode konnten Wissenschaftler die Eigenschaften von warmem dichten Wasserstoff so genau wie nie zuvor beschreiben.
15.11.2022
Sterne | Kernphysik
Kosmische Schokopralinen: Innerer Aufbau von Neutronensternen enthüllt
Mit Hilfe einer riesigen Anzahl von numerischen Modellrechnungen ist es Physikern gelungen, allgemeine Erkenntnisse über die extrem dichte innere Struktur von Neutronensternen zu erlangen.
15.11.2022
Thermodynamik
Neue Aspekte der Oberflächenbenetzung
Wenn eine Oberfläche nass wird, spielt dabei auch die Zusammensetzung der Flüssigkeit eine Rolle.